Motorinstandsetzung

Mit Motorschaden ist Ihr Auto nicht reif für den Schrottplatz!

Bei Ihrem Fahrzeug leuchtet die Motorkontrollleuchte? Es fehlt an Kompression oder Ihr Fahrzeug leidet unter hohem Ölverbrauch? Steuerkette übergesprungen?

Diese Anzeichen können auf einen Motorschaden hinweisen. Dabei kann der Schaden am Motor selbst (z. B. durch Verschleiß von Bauteilen im Motor) entstanden sein oder durch andere Bauteile verursacht werden (z. B. bei einem defekten Turbolader). Dabei hängen die Gründe für einen Motorschaden von verschiedenen physikalischen, chemischen und elktrochemischer Vorgänge ab und können auf diverse Ursachen zurück geführt werden (Verschleiß, Materialfehler, Bedienfehler).

In jedem Fall kann der Einbau eines generalüberholten Austauschmotors die Lösung für das Problem sein. Ggf. müssen weitere Teile getauscht werden, wenn der Schaden z. B. von einem defekten Turbolader verursacht wurde.

Seit über 20 Jahren überholen wir in unserer Werkstatt Motore von VW, Audi, Skoda und Seat und greifen somit auf langjährige Erfahrung zurück.

Folgen Sie einem 1.8 l Motor (Motorkennbuchstabe: CDA) auf den folgenden Seiten durch seine Instandsetzung bis hin zum Einbau: Ankunft des Motors