Einspritzdüsen prüfen

Einspritzdüsen prüfen bei FSI | TSI | TFSI Motoren

Beim Einbau von TSI Motoren bieten wir unseren Kunden seit einiger Zeit gleichzeitig mit an, dass wir die Einspritzdüsen prüfen und reinigen. Aber warum ist das sinnvoll oder gar nötig?

Was ist die Aufgabe der Einspritzdüsen bei TSI Motoren?

Die Einspritzdüsen in Ihrem Fahrzeug teilen jedem Zylinder den vom Steuergerät berechneten Kraftstoffmenge zu. Der Kraftstoff wird dabei mit einem Einspritzdruck von 0,1 – 4,9 MPa eingespritzt und fein zerstäubt, so dass er im Brennraum optimal verbrennen kann.  

Symptome für defekte Einspritzdüsen

Ein Defekt der Einspritzdüsen in Ihrem TSI Motor zeigt sich mit unterschiedlichen Symptomen. Dabei können auch mehrere gleichzeitig auftreten: Ihr Motor geht ungewollt aus, ruckelt, lässt sich schlecht starten oder Sie bemerken einen Leistungsverlust? Sie haben einen erhöhten Kraftstoffverbrauch festgestellt? Möglich ist auch eine schwankende Leerlaufdrehzahl Ihres Fahrzeugs oder ein schlechtes Abgasverhalten (AU-Werte). Defekte Einspritzdüsen können in der Folge zu einem kapitalem Motorschaden führen.

Da die Einspritzdüsen als Neuteil sehr teuer sind, ist es sinnvoll vorab Einspritzdüsen prüfen zu lassen. Dadurch finden Sie die fehlerhafte Einspritzdüse und können gezielt nur diese eine austauschen. Beim Prüflauf werden alle Einspritzdüsen auf gleiche Durchlaufmenge geprüft und zusätzlich ultraschallgereinigt. Durch die Reinigung kann ein Austausch auch gänzlich unnötig werden.

Ursachen für defekte Einspritzdüsen

Bei FSI | TSI | TFSI Motoren sitzen die Spitzen der Einspritzdüsen direkt im Brennraum. Daher auch der Begriff „Direkteinspritzer“. Durch die Direkteinspritzung lagern sich nach einiger Zeit Schmutzpartikel und Verkokungen an der Spitze der Einspritzdüse ab. Dies führt dazu, dass das Spritzbild der Düse mit der Zeit nicht mehr optimal ist. Hinzu kommt, dass zu hoher Ölverbrauch zusätzlich für extra Verschmutzungen an der Einspritzdüse sorgt.

Als weiteres sind, durch Vorgaben der EU, die Treibstoffhersteller dazu verpflichtet einen gewissen Teil biologisch hergestellten Ethanol zu verwenden. Bei Benzin ist der Anteil an biologischem Ethanol so zu erkennen:

Super E5 = 5% biologischer Anteil und Super E10 = 10% biologischer Anteil

Biologische Herstellung von Treibstoff bringt viele Vorteile mit sich. Aber auch einige Nachteile. Durch den biologischen Anteil im Treibstoff kommen auch viele Verunreinigungen mit in das Benzin. Die Einspritzdüsen von FSI | TSI | TFSI Motoren trifft dies am Härtesten, da diese die Verunreinigungen nach gewisser Zeit nicht mehr Filtern können. Dies lässt sich auf ein verstopftes Filtersieb zurückführen. Wenn das Filtersieb erst einmal komplett mit kleinen Partikeln zugesetzt ist, führt dies zu einem schlecht Öffnen des Nadelventils. Das Nadelventil sorgt dafür, dass der Kraftstoff in den Brennraum gelangt. Dies hat dann zur Folge, dass die Einspritzdüse die passende Benzinmenge nicht mehr korrekt einspritzt und der Motor dadurch sein optimales Benzin-/ Luftgemisch verliert. Daher ist es unbedingt ratsam die Einspritzdüsen prüfen zu lassen, um diesen Vorgang früh genug zu erkennen. Beim Prüfen der Einspritzdüsen werden die Düsen in einem speziellen Gerät motorähnlichen Voraussetzungen ausgesetzt. Dadurch kann herausgefunden werden ob diese noch die optimale Benzinmenge fördern können. Gleichzeitig erfolgt eine Reinigung per Ultraschall. Bereits vorhandene Verschmutzungen werden dadurch entfernt.

Prüfablauf

Einspritzdüsen prüfen

Bei der Prüfung durchlaufen die Einspritzdüsen folgende Schritte:

1. Prüfung des Ist-Zustandes

2. Prüfung der Magnetspulen

3. Dichtheitsprüfung

4. Strahlbild und Einspritzmenge prüfen

5. Düsen per Ultraschall reinigen (Verschmutzungen und Partikel werden entfernt)

6. Erneute Prüfung des Strahlbildes und der Einspritzmenge

7. Entscheidung, ob die Einspritzdüsen weiterverwendet werden können

Wir empfehlen unseren Kunden beim Einbau eines Austauschmotors auf jeden Fall gleichzeitig auch die Einspritzdüsen prüfen zu lassen. Aus unserer Erfahrung kommt es ohne diese Prüfung anschließend häufig zu Problemen mit den Einspritzdüsen. Aber auch ohne Austauschmotor empfehlen wir die Prüfung der Einspritzdüsen, wenn Ihr Fahrzeug Symptome aufweist. Sie haben Fragen oder möchten Ihre Einspritzdüsen prüfen lassen, dann kontaktieren Sie uns gerne.