2.0 TFSI Ölverbrauch

Der Sorgenmotor der VAG Gruppe:

2.0 TFSI Ölverbrauch | 1.8 TFSI Ölverbrauch

Sie bemerken einen erhöhten Ölverbrauch an Ihrem 1.8 bzw. 2.0 l TFSI von Audi, VW, Skoda oder Seat? Dann sind Sie einer von knapp 800.000 Betroffenen. In der Zeit von Anfang 2008 bis Mitte 2011 wurden über 800.000 Fahrzeuge mit diesen Motoren ausgerüstet.

Doch warum verbraucht Ihr 1.8 | 2.0 TFSI Fahrzeug so viel Öl?

Bei dem 1.8 | 2.0 TFSI Ölverbrauch-Motor, der bei Ihnen verbaut ist, wurden zur Reibungsreduzierung und Verbesserung der Abgaswerte zu dünne Ölabstreifringe (Kolbenringe) verbaut, die dann allerdings frühzeitig verschleißen und sich zusetzen. Dadurch steigt stetig der Ölverbrauch bis hin zum kapitalen Motorschaden.

2.0 TFSI Ölverbrauch

Wozu dient der Ölabstreifring?

Der Ölabstreifring umschließt jeden Kolben in Ihrem Motor und sorgt dafür, dass das Kolbenhemd geschmiert wird und das Öl nicht weiter nach oben in den Brennraum gelangt. Aufgrund der zu geringen Höhe des Ölabstreifrings und der zu kleinen Bohrung verstopfen die Bohrungen mit Ölkohleablagerungen. Sobald die Drainagebohrung in den Ölabstreifringen anfangen zu verstopfen, wird immer mehr Motoröl am Abstreifring vorbei in den Brennraum befördert und wird hier mit verbrannt. Hieraus resultiert das noch mehr Ölkohlrückstände im Brennraum entstehen. Für Sie macht sich dies durch einen immer höher werdenden Ölverbrauch bemerkbar.

Da permanent Öl mitverbrannt wird, steigt die Temperatur im Brennraum. Dabei können sich Ventilsitze verziehen. Zudem dehnen sich die Ventile oder die Ventilteller reißen. Ebenso kann der Kolbenboden schmelzen. Folglich entsteht das Problem, dass Ihr Motor keine Kompression mehr hat.

Wie kann man das Problem lösen?

Wir lösen Ihr 1.8 | 2.0 TFSI Ölverbrauch-Problem wie folgt: Bei unseren Austauschmotoren verbauen wir geänderte Kolben mit breiteren dreiteiligen Stahllamellenölringen (SLF)*. Breitere Lamellen der Ölabstreifringe sorgen dabei für optimalen Öldurchfluss. Weiterhin erhalten unsere Austauschmotoren eine neue verstärke Steuerkette mit geändertem Spanner, da leider auch die Steuerkette bei diesem Motor Probleme macht.

Wie berechnet sich der Ölverbrauch?

Grundsätzlich falsch ist die häufig verbreitete Aussage, dass ein Motor kein Öl verbraucht. Aber welcher Verbrauch ist normal und welcher erhöht?

Jeder PKW-Hersteller gibt für seine Motoren Richt- oder Grenzwerte für den Ölverbrauch an. Vermuten Sie einen zu hohen Ölverbrauch, dann sollten Sie sich bei Ihrem Motorhersteller nach diesem Wert erkundigen. Informationen über diesen Wert erhalten Sie ebenfalls in Werkstatthandbüchern und Betriebsanleitungen. Haben Sie keine genauen Angaben, können Sie als Grundlage den als normal definierten Verbrauch von 0,1 % - 0,5% vom Kraftstoffverbrauch heranziehen. Berechnet wird dies wie folgt:

Ihr PKW verbraucht ca. 8 Liter Kraftstoff auf 100 km. Dies entspricht 80 Litern Kraftstoff auf 1.000 km. Bei einem Ölverbrauch bei Ihrem Fahrzeug von 0,1% - 0,5% entspricht dies 0,08 - 0,4 Litern Öl auf 1.000 km.

Zu beachten ist, dass Dieselmotoren mehr Öl verbrauchen als Benzinmotoren. Zudem verbrauchen Motoren mit Turbolader etwas mehr Motoröl. Hier wird das Motoröl auch für die Schmierung des Turboladers benötigt. Im Lebenszyklus eines Motors steigt der Verbrauch von Motoröl an. Daher ist es normal, dass der Verbrauch von Öl bei älteren Motoren auch etwas höher ist.

Warum aber den Motor generalüberholen und nicht nur die Kolbenringe tauschen?

Häufig werden bei diesen Motoren nur die Kolbenringe gewechselt. Daraufhin haben uns allerdings auch schon viele Kunden erreicht, die anschließend einen Motorschaden aufgrund einer übersprungenen Steuerkette erlitten haben. Da das Problem der Steuerkette bekannt ist, erhalten  unsere Austauschmotoren alle eine neue geänderte Steuerkette. Um bei Ihrem Fahrzeug die Kolbenringe wechseln zu können, muss der Motor ausgebaut werden. Die Arbeiten und folglich die Kosten für den Wechsel der Kolbenringe und der Steuerkette machen dabei kaum mehr einen Unterschied zur kompletten Generalüberholung des Motors. Im Zuge der Überholung des Motors werden auch bereits alle Verschleißteile geprüft und bei Bedarf ausgetauscht. Sie haben anschließend einen neuwertigen Motor. Damit Sie noch viele Jahre Freude mit Ihrem Fahrzeug haben!

Sie haben Fragen?

Gerne können Sie uns zu diesem Thema kontaktieren, wenn auch Ihr Motor an erhöhtem Ölverbrauch leidet. Wir sind täglich von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr telefonisch erreichbar oder jederzeit per E-Mail.

Informieren Sie sich über unser Angebot für diesen Motor.

Finanzierung

Ein Motorschaden kommt immer dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann:

Für Privatkunden besteht die Möglichkeit des Ratenkaufes über easyCredit. Prüfen Sie jetzt ganz einfach und unkompliziert, ob diese Zahlungsart für Sie in Frage kommt.

*Die dreiteiligen Stahllamellenölringen bestehen aus zwei dünnen Stahllamellen und haben ein sehr gutes Formfüllungsvermögen. Sie werden von einer Abstands- und Expanderfeder gegen die Zylinderwand gepresst.